Neue Woche neue Diabetes-Bilder – für mehr war keine Zeit

Diabetes-Fotos...diese Woche

Wow, schon wieder eine Woche vorbei.
Sorry, dass ich es diese Woche nicht geschafft habe ein paar Zeilen zu schreiben. Keen Tiet, keen Tiet!
Wenn ich zu Ostern einen kleinen Wunsch äußern darf (außer Schokoeier), dann wäre das Zeit.

Neu eingekleidet: ich hatte kürzlich beim Blue Friday das Foto meiner Medtronic Veo im blauen Gummianzug bei Facebook gepostet. Diese Hüllen für den “externen Insulin-Apparat” (Gruß an Cori ;)) gab es bisher nur in den USA. Aber ganz frisch und brandneu auch im Store bei Medtronic. Hier entlang.

Neue Schuhe: Ich dachte mir meine 6 vorm Komma beim letzten Hba1c sollte belohnt werden. Daher gab es neue Sneaker. Ein wenig Belohnung und gleichzeitig Motivation kann ja nicht schaden.

Neuer Lauf: Bin mit meinen Kollegen beim Wien Marathon in einer Staffel mitgelaufen. Der Diabetes-Sau war allerdings gar nicht nach Spaß zumute und hat sich mal wieder von der sturen Seite gezeigt. Wenn eine Sport BE, die Aufregung und ein anaerober Sprint (der war nicht geplant) zu Beginn des Laufs zusammen kommen, dann kommt es zu dem Ergebnis auf dem letzten Bild. Also nix mit Runner´s High, dafür Sugar´s High. Naja, beim nächsten Mal weiß ich es besser.

Die Woche in Bildern – Hätte besser sein können

Juchheee, zumindest guter Hba1c

1. Die lieben Zähne! Nachdem mir kürzlich ein (bereits toter) Zahn abgebrochen war, hatte sich bei meinem letzten Besuch in Wien nun auch die Goldfüllung aus dem Zahn dahinter verabschiedet. So war ich diese Woche erneut beim Zahnarzt, der mir den Zahn notdürftig wieder geflickt hat. Die Botschaft war allerdings weniger toll und bereitet mir noch immer Bauchschmerzen. Der bereits tote Zahn muss raus. Das hatte ich beim letzten Mal schon erfahren. Nach Begutachtung des ehemaligen Gold-Kandidaten stellte sich allerdings heraus, dass auch dieser Zahn nicht mehr zu retten ist, denn unter der Goldfüllung hatten es sich Karies und Baktus bequem gemacht und die fiesen kleinen Menschzahnfresser hatten munter bereits die Wurzel angenagt. Heißt: auch dieser Zahn muss raus. Damit verliere ich 2 wichtige Werkzeuge in der Kauleiste, die auf jeden Fall ersetzt werden müssen. Für jemanden der schon mal ein Zahnimplantat bekommen hat, der weiß was so etwas kostet. Mir ist gerade wirklich nicht nach Lachen zumute. Und auch vor der Prozedur hab ich ziemlich Schiß!

2. Hba1c 6,9%. Whaaaaaaaat? Wenigstens eine gute Nachricht diese Woche. Mein letzter Hba1c mit einer 6 vorm Komma liege viele viele Jahre zurück. Was aber nicht heißt, dass ich sonst schlechte Werte habe. Über falsch hohe und falsch niedrige Hba1c Werte hatte ich ja schon mal geschrieben, und auch Doktor Riedl hatte bei uns einen Gastbeitrag über meinen ganz speziellen Freund, den Hba1c. Für die derzeitige 6,9% habe ich zwei Erklärungen. Die Woche vor der Messung hatte ich extrem gute Werte. Also wirklich extrem gut. Kein Wert höher als 120mg/dl und leider auch deutlich mehr Hypos als sonst. Das würde meine Theorie unterstreichen, dass man sich bessere Hba1c Werte mit Hypos durchaus erschummeln kann, denn bis auf besagte Woche hat sich von den Blutzuckerwerten her rein gar nichts verändert.
Zweite Theorie bezieht sich auf die Schilddrüsen-Medikamente, die ich seit knapp 6 Wochen wieder super duper regelmäßig nehme. Könnte sich tatsächlich positiv auf den Stoffwechsel auswirken.

3. Nach der Hiobs-Botschaft mit den Zähnen war ich so gefrustet, dass ich aus lauter Wut, Enttäuschung und Frust meine Fastenzeit abgebrochen habe und mich über meine Schoki-Vorrräte hergemacht habe. Der Weihnachtsmann hatte es eh bitter nötig. Ist ja bald Ostern…

 

Wir laufen wieder zwischen den Meeren

Au man, die Zeit die rennt. Und ich bald auch. Es kommt mir wie gestern vor, dass wir uns entschieden haben auch in diesem Jahr wieder mit einigen Diabetikern am Lauf zwischen den Meeren teilzunehmen. Und nun ist es schon nächsten Monat soweit. Aaah, habe ich gerade nächsten Monat geschrieben?
Leichte Panik macht sich breit, denn wirklich fit fühle ich mich noch nicht, auch wenn eine 10km Strecke generell kein Problem darstellt, aber ich habe auch ein wenig den Anspruch an mich selbst, dass ich durchs Streckenziel laufen und nicht kriechen möchte.
Im letzen Jahr sind wir das erste Mal mit unserem „Powered by Insulin“ Team in Husum an den Start gegangen und haben uns quer durch Norddeutschland bis zum Ziel in Damp durchgehangelt.
Damals hatten wir ein wenig Bedenken wir würden nicht genügend Läufer finden, und starteten einen Aufruf zum Beispiel über den Blog und auch auf Facebook. Die Anfrage war dann aber doch so groß, dass wir in diesem Jahr sogar mit 2 Teams an den Start gehen werden. Das bedeutet, 20 Diabetiker aus allen Ecken Deutschlands mit österreichischer Unterstützung werden Ende Mai beim Lauf zwischen den Meeren knapp 100km von Nord- zur Ostsee laufen. Die Planungen sind voll in Gange, und unser kleines Orga-Team muss noch einiges zu ausklamüsern. Neue Laufschuhe gab es kürzlich bei mir jedenfalls schon mal, die bis zum Lauf noch einige Kilometer reißen sollen, damit die Asphaltflitzer auch gut eingelaufen sind.
Übrigens werden wir auch in diesem Jahr wieder ein paar neue Supporter haben, denn Bente, Bastian und Rudi, die im letzten Jahr noch neben der Strecke standen, werden in diesem Jahr selber mitlaufen! Yeay!
In diesem Sinne…

© Foto Ilka G./mein-diabetes-blog.com

Seite 1 von 11512345...102030...Letzte »